Clint nun in schwarz

Veröffentlicht am .

Clint Hamann aus unserer U14-1 hat es geschafft. Bei der kinder+Sport Basketball Academy wurde ihm mit dem schwarzen Trikot das höchstmögliche überreicht. Damit reiht er sich nach vielen Trainingseinheiten in einen ganz kleinen Kreis von "Schwarzträgern" in Deutschland ein, der mit ihm nun auf sechs Spieler angewachsen ist. Wir gratulieren zu dieser fantastischen Leistung und möchten natürlich wissen, wie er selbst den Moment erlebt hat:

Ich begann vor drei Jahren in der Basketball Academy mit dem weißen Rookie-Trikot. Im letzten Jahr schaffte ich im Kadercamp des BBV die letzte offene Prüfung für das rote Master-Trikot, indem ich den Ball länger als zehn Sekunden auf dem Finger drehte. Nun konnte der Traum eines jeden jungen Basketballers in Angriff genommen werden, das schwarze Allstar-Trikot.

In den Ferien schaute ich mir dann die dafür erforderlichen neun Prüfungen auf der DVD der Academy an und begann mit den ersten Übungen. In den folgenden Monaten besuchte ich die Testtage und schaffte die ersten Tests:

  • ich warf den Ball von hinter dem Brett in den Korb
  • ich warf verschiedene Trick-Korbleger
  • ich warf den Ball hoch und fing ihn durch die Beine greifend hinter dem Körper wieder auf
  • ich sprang über den Leiterparcour zwei verschiedene Muster und dribbelte dabei gleichzeitig/abwechselnd mit zwei Bällen
  • ich dribbelte durch die Stangen mit zwei Bällen, zeigte alle Handwechsel, am Wendepunkt dribbelte ich zehn Sekunden mit drei Bällen

Die restlichen Prüfungen probierte ich immer, aber es wollte mir noch nicht gelingen.

Im Juni fuhren wir ja nach Göttingen zum Miniturnier, neben unseren Zelten war die Academy aufgebaut! Einer der Prüfer dort zeigte mir noch ein paar Kniffe und so übte ich und schaffte dann zwei weitere Prüfungen:

  • ich passte hinter dem Rücken mit Aufsetzer auf die Zielscheibe der großen Wand
  • ich drückte den Ball von hinten in die Kniekehle, klatschte in die Hände und fing den Ball, bevor er den Boden berührte

Im Kadercamp des BBV schaffte ich dann die vorletzte Prüfung:

  • ich passte wieder hinter dem Rücken auf die Zielscheibe, diesmal aber direkt, also ohne Aufsetzer

Nun war nur noch eine Prüfung offen - vier von fünf Dreiern treffen! Mir machte Mut, dass ich schon öfter mal zwei oder drei Dreier in Folge getroffen hatte, ich fuhr dann am letzten Ferienwochenende zum Olympiapark, da dort auch die Academy aufgebaut war. Ich wollte eigentlich üben, da ich auch die Zusage von Alba hatte, im Herbst in einer Halbzeitpause eines Alba-Spiels in der Arena am Ostbahnhof die Prüfung machen zu dürfen.

Schon beim kurzen Warmwerfen traf ich immer besser, dann begann die Wurfprüfung - und gleich die ersten vier Versuche landeten im Korb! Damit war die Prüfung bestanden und der Jubel groß.

Alba lud mich dann zum nächsten Testtag in die Jugendhalle ein, ich warf erst ein paar Bälle und zeigte nebenbei einem älteren Jungen von Alba mit rotem Master-Trikot, wie die Kniekehlenprüfung geht. Ein Kamerateam des ZDF war auch vor Ort für ein Interview mit Henning Harnisch und filmte dann auch, wie er mir gratulierte und das schwarze Allstar-Trikot übergab. Abends zum Schlafengehen zog ich es erst wieder aus.