Noch ein Tag beim BBC

Veröffentlicht am .

Dieser Samstag begann mit einem Déjà-vu. Lichtenrade war das Ziel der U18-Jungs am frühen Samstagnachmittag. Da Coach Florian wegen einer Spielüberschneidung eher los wollte, nahm ich diesmal als Assistent auf der Bank Platz. Im Gegensatz zur vergangenen Woche fanden am Samstag nur sechs BBC'ler den Weg in den Süden. Lichtenrade war mit zehn Spielern deutlich größer besetzt.

Der Auftakt glich allerdings verdächtig dem der Damen in der Woche davor - es wollte nichts fallen! Während die Gastgeber munter einnetzten, war der Korb für unsere Jungs wie vernagelt. Es dauerte fünf Minuten, bis die ersten Punkte für uns auf dem Scoreboard erschienen. 21:9 endete das erste Viertel. Das musste sich ändern! Das zweite Viertel lief deutlich besser, das Bild drehte sich, die Körbe fielen von der ersten Minute. Halbzeitstand 27:27

Nach dem Seitenwechsel ging es ordentlich, aber ausgeglichen zur Sache. Gestauchte Daumen und ramponierte Knie hielten keinen zurück - es blieb spannend: 44:43 Führung. Im letzten Viertel wurden auf beiden Seiten noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Doch Lichtenrade wurde immer hektischer, verloren zwei Spieler durch fünfte Fouls und die Konzentration durch Unzufriedenheit. Das Viertelergebnis ging deutlich an den BBC: 8:15. Am Ende gewinnen unsere Jungs verdient mit 69:51!

Der Tag endete in der Glienicker Straße beim Heimspiel der Damen gegen TuS Neukölln. Hier startete das Spiel mit dem Sprungballgewinn seitens Neukölln. Dann folgte ein zähes Hin und Her. Auf beiden Seiten wurde fahrig, unkonzentriert und zu hektisch gespielt. Mit 12:12 endete das erste Viertel. Das folgende Viertel lief besser, gute Pässe und Treffer - die Ladies konnten sich leicht absetzen. Doch zum Ende hin verstärkte Neukölln den Druck und kam wieder gefährlich nah heran. Halbzeitstand 27:19.

Die zweite Halbzeit blieb fahrig. Es wurden klare, einfache Körbe verlegt, Freiwürfe landeten im Nichts, die Rebounds wurden fast immer vom Gast geholt. Das dritte Viertel geht 37:31 aus. Im Spielverlauf wurde die Gangart immer härter, Unzufriedenheit über Schiedsrichterentscheidungen verhinderten ein konzentriertes Spielen. Dennoch blieb das Spiel, auch im letzten Viertel, Kopf an Kopf. Immer mal wieder lagen die Damen mit einem kleinen Punktevorsprung vorn, doch Neukölln arbeitete sich oft wieder heran. Ein zähes Hin und Her. Zum Glück verlor Neukölln viele Angriffe aufgrund von Schrittfehlern, so dass die BBC-Damen ihr zweites gewonnenes Spiel in dieser Season mit 49:41 zu den Akten legen konnten.

Mit einem konzentrierteren Spiel (und etwas Training bei den Abschlüssen) könnt Ihr auch kommende Begegnungen meistern. Nur nicht einschüchtern lassen!

Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele!
<ML & MH>