Viertes Punktspielwochenende

Veröffentlicht am .

Vorgestern und gestern galt es, sich letztmals vor den Herbstferien noch einmal den Gegnerinnen oder Gegnern zu stellen und noch einmal alles zu geben.

Die wU15 LL (mit Spielerinnen der Jahrgänge 1998 - 2001!) mussten am frühen Samstagmorgen lange einem Rückstand hinterherlaufen. Im 4. Viertel konnten die Mädchen jedoch noch zulegen und gewannen am Ende mit 52:42 bei ALBA Berlin. In der mU12 Oberliga zeigten die außer Konkurrenz spielenden Mädchen von TuS Lichterfelde 2 unseren Jungs im OSZ, wo die Körbe hängen und trafen doppelt so häufig wie der BBC (48:96). Ebenfalls eine hohe Niederlage (32:114) erlitten die Jungs von der mU16 LLA bei den Berlin Baskets. Aber wie heißt es so schön in Anlehnung an den Fußball "... lieber einmal -82 als achtmal -2 ...". Die Herren siegten am späten Nachmittag bei SG Einheit Pankow mit 68:63. Eine Stunde früher fuhr bereits die mU20 LL im zweiten Spiel den ersten Sieg ein (vs. SV Pfefferwerk 74:51). Im für den Minibereich doch recht spät angesetzten Spiel unserer U11 A2 beim ASV Moabit (Spielende ca. 19:00 Uhr) behielt das BBC-Team mit 96:42 die Oberhand.

Am Sonntag ab 9:00 Uhr wehte aromatischer Kaffeeduft durch das OSZ und das Kuchenbuffet sah teilweise aus wie in einer gut geführten Konditorei. Es hieß somit wieder: HEIMSPIELZEIT.

Um 10:00 Uhr ging unsere Mini U11 F gegen die Gäste von TuS Lichterfelde 1 an den Start (Ergebnis 52:92). Ab 12:00 spielten unsere Kleinen von der U9 erstmals unter Headcoach Sorina gegen TuS Lichterfelde. Durch den tollen Einsatz aller Kinder war die Niederlage am Ende völlig nebensächlich. Bereits mit dem gewonnenen Sprungball um 2 Uhr nachmittags zeigte die mU14 in der Landesliga Staffel B die Richtung des Spiels an und gewann gegen die Gäste des VfL Lichtenrade 2 klar mit 99:56. Zwei Stunden später waren unsere Mädchen der wU13 OL in der Vorrunde gegen TuS Lichterfelde 3 ebenfalls erfolgreich (96:20). Die mU18 LLB trat um 18:00 Uhr zum letzten Spiel des Tages gegen Pro Sport 24 an und entschied die Begegnung eindeutig zu ihren Gunsten (110:34). Anschließend hieß es aufräumen und Licht ausschalten. Vielen Dank deshalb noch einmal an alle, die bisher den Buffet(Matten)wagen gezogen, auf- und abgedeckt, die Zutaten für die Kuchen gekauft, verarbeitet und gebacken, mitgebracht und gegen eine Spende ausgegeben haben! Macht weiter so.

Nicht vergessen wollen wir zu guter Letzt noch die erfolgreichen Auswärtsspiele unserer beiden Mannschaften mU12 BZ (78:70 bei TSV Rudow mix) und mU14 BZA (100:15 bei TuS Neukölln 2).
<KW>


Alba hat auch Mädchen und wir gewinnen!!
Lange sah es ja bei unserer u15 anders aus, aber gekämpft haben wir von der ersten Minute an. Nicht nur die Spielerinnen, sondern auch wir Trainer und zwar ein wenig mit den Schiedsrichtern. Aber wir wollen uns ja nicht so aufregen und zum Glück haben die Alba-Mädchen die Freiwürfe für unser technisches Foul nicht getroffen. Aber ich nehme mir ja immer wieder einmal vor, mich nicht aufzuregen.

Nun zum Spiel: Ohne Gusti und das gegen Alba, eigentlich war das Spiel schon vor dem Anpfiff verloren. Also hieß die Devise: Andere müssen einspringen und die nötigen Punkte erzielen. Klappte nicht von Beginn an, die Kritik der letzten Woche (nach einem hoch gewonnenen Spiel!!!) ging einigen Spielerinnen an die Nieren und sie konnten nicht zeigen, was sie können. Wir müssen da einen Kompromiss finden zwischen dem „Egoshooting“ und einem guten Penetrieren zum Korb. Wencke hat aber von Anfang an mitgespielt und so konnten wir den Rückstand auf wenige Punkte beschränken. Verteidigt wurde sehr gut und so konnten wir Ballgewinne erzielen. Die Ballverluste der ersten Halbzeit nahmen stetig ab und alle haben sich in das Spiel hineingesteigert. Wir gingen mit 6 Punkten Rückstand in das letzte Viertel und das sollte ein Sahneviertel werden. Hanna muss vor dem letzten Viertel Red Bull getrunken haben (wegen der Flügel) und machte 12 Punkte, so viel wie noch in keinem anderen Spiel und Zwerg Merle bekam eine Reihe von Händen an die Alba-Bälle, so dass wir immer wieder schnell nach vorn spielen konnten und Fastbreakpunkte sammelten. So endete das 4. Viertel mit 20-4 und damit das Spiel für den BBC.

Ein Spiel endet nach 4x10 Minuten und ihr habt Gusti gezeigt, dass ihr für sie mitkämpfen könnt. Ein für Florian, Anfeuerin Charly und mich fröhlicher Vormittag mit Wencke, Jenni, Hanna, Kim, Merle, Celine, Feli, Franka und Marieke
<Ines>


Ein wenig mehr Spannung wäre nicht schlecht!!
Am letzten Spielwochenende gegen City habe ich mich beschwert, dass es zu aufregend war für die Eltern und mich - an diesem Wochenende war das auch kein Spiel für mich. Leider trat TusLi nur mit 5 Spielerinnen an und wir hatten eine Bank mit 8 Spielerinnen, die alle auf ausreichend Spielzeit hofften.

Von Anfang an lief alles zu unseren Gunsten, schnell führten wir hoch und alle Spielerinnen konnten sich in die Scorerliste eintragen. Für Sarah mussten alle etwas länger assistieren, zu guter Letzt konnte aber auch unser „Frischling“ die ersten Punkte einbringen. Viki, die von den 2002-er Mädchen erstmals in dieser Saison mit auflief, spielte an diesem Tag schon ihr zweites Spiel, hatte aber noch genügend Energie zu Korblegern und Reboundsprüngen. Vanessa mit tollem Zug zum Korb, leider stimmte die Wurfquote nicht so ganz, Hetti mit viel Einsatz im Kampf um den Ball. Gina hat noch nie in einem Spiel so viele Punkte erzielt, Laura mit viel Tempo und einigen wichtigen Körben. Friedi mit einigen erkämpften Bällen, einer Menge an Punkten und viel Übersicht im Spiel. Merle hat das Sonnabendspiel nicht so doll zugesetzt, mit dem besten Index, den ich jemals errechnen konnte - nur die Dreier, die müssen wir noch einmal üben!!!

Insgesamt ein sehr schönes Spiel, ihr beweist immer mehr, dass ihr Basketball verstanden habt, aber nicht vergessen - die Gegner werden wieder härter und dann ist wieder Kampfgeist und vor allem Defense bis zum SCHLUSS gefragt.
<Ines>