16. Punktspielwochenende

Veröffentlicht am .

Zu Beginn sollen auch einmal die Personen gelobt werden, ohne die kein Basketballspiel stattfindet. Unsere Schiedsrichter. Manchmal allein, meistens zu Zweit. Mit einem unerfahrenen bzw. routinierten Partner an der Seite. Gestellt vom Heimverein oder von auswärts anreisend. Die Nerven bewahrend trotz „gut gemeinter“ Ratschläge von Zuschauern, Trainern oder Spielern. Für die Leute am Kampfrichter-Tisch immer ein offenes Ohr und einen wichtigen Hinweis habend. Den Anfängern die Fehler erklärend und den Unbelehrbaren auch mal eine Strafe aussprechend. Die eigene Fehlbarkeit akzeptierend. Danke. Frage: Wie viele Schiedsrichter stellt eigentlich jede Woche der BBC? Ratet doch einfach einmal. Die Antwort gibt es zum nächsten Bericht.

Ansonsten waren an diesem Wochenende 16 von 18 Mannschaften des BBC 90 im Einsatz. Am Samstag war die Turnhalle in der Wattstraße Ausweichquartier für unsere Heimspiele. Eine enge Halle mit glattem Boden, aber gleiche Bedingungen für alle. In der Frühe fehlten noch einige Schlüssel, weshalb der Kampfrichtertisch etwas improvisiert halb im Flur stand. Nicht die optimale Sicht von allen Plätzen. Nicht als erste und auch nicht als letzte Mannschaft musste um 10:00 Uhr die mU12 BZ (Jg. 2001/2002) zu fünft gegen die Karower Dachse antreten. Positiv gesehen: maximale Spielzeit für alle! Voraus gesetzt, man bekommt zwischenzeitlich kein 5. Foul. Die Frühaufsteher Jan-Luca, Noel, Luca, Anton und Lucas rannten auch, bis die Socken qualmten. Drei Viertel reichten die Kräfte, um im ausgeglichenen Spiel mit 53:54 ins letzte Viertel zu gehen. Aber dann schien Coach Ines ein Zaubertrank in die Trinkflaschen getan zu haben. Das letzte Viertel gewannen die Jungs mit + 14 (83:70)! Jetzt heißt es erst einmal „ein Fußbad nehmen und chillen“.

Anschließend musste die U10F feststellen, dass sich auch die Gegner innerhalb einer Saison weiterentwickeln. Nach einem klaren Erfolg im Hinspiel unterlag das Mixteam gegen BG Zehlendorf mix mit 50:60. Im folgenden Spiel behielt die mU14 LLB gegen den TuS Neukölln 1 eindeutig die Oberhand (90:34). Ebenfalls wohltuende Siege feierten die wU13 OL daheim gegen den TSV Spandau 1860 (78:32), die mU16 LLA beim DBC Berlin 1 (82:75), die Minis der U10A2 mix bei City Basket Berlin Mix (28:12), unser Flagschiff (He LLB) beim Berliner SC 1 (80:62) und wieder ganz spät abends die mU18 LLB zu Hause gegen die BG Zehlendorf 1 (60:42).

Der Punktspielsonntag startete um 10:00 Uhr mit 2 Auswärts- und einem Heimspiel. Gegen starke Gegner behaupteten sich alle Mannschaften, ohne jedoch immer die gewünschten Resultate zu erreichen. Die mU12 OL daheim gegen RSV Eintracht 1 (33:87), die Mini U9 bei Basketball Berlin Süd (46:68) und die Mini U11A1 bei City Basket Berlin (54:45). Im weiteren Verlauf des Tages konnten Siege unserer jungen Damen aus der wU15 LL (59:44 bei der BG Zehlendorf) und der wU17 LL (101:20 gegen TuS Neukölln) beklatscht werden. Ebenfalls gute Spiele, aber ohne Punktgewinn, lieferten die Mini U11F gegen VfL Lichtenrade 1 (51:74), die mU16 BZB gegen Basketball Berlin Süd 2 (54:70) als auch die mU20 OL2 gegen die Berlin Baskets (63:72) ab.

Fazit: Bei 10 Siegen und 6 Niederlagen scheint auch wieder die Sonne über Köpenick.
<KW>