Saisonende nun auch für die wU13

Veröffentlicht am .

Es gibt diese Momente, da weiß man einfach, es ist vorbei. So dann auch letztes Wochenende in Osnabrück, als sich unsere wU13 im Gruppenspiel der RLN-Meisterschaft den Teams aus Hamburg und Braunschweig stellte.

Die Spielansetzung lief eigentlich optimal für uns, denn von der Statistik her war unsere Vorgruppe generell als schwächer einzustufen. Ebenso hatte unser erster Gegner Hamburg bereits ein Spiel gegen die starken Braunschweiger in den Knochen, so dass ein klitzekleiner Funken Hoffnung auf das Halbfinale noch vor sich hinglimmte.

Der Start ins Spiel verlief allerdings alles andere als optimal. Schnell entstand ein Rückstand von 16 Punkten. Es gab dann zwar noch ein kurzes Aufbäumen, indem man auf 6 Zähler verkürzte, aber alles in allem bleibt festzuhalten, die Luft war einfach raus. Um hier noch etwas reißen zu können, hätten die Einzelaktionen perfekter, die 3-er öfter (immerhin 2!) und die Mannschaftsleistung entschlossener sein müssen. So bleibt im Handbuch des aufmerksamen Sportlers unter Punkt 138 nur festzuhalten: "Eine Saison kann mächtig lang sein. Auf die Puste und Spielfreude zum Ende hin achten!".  Und beiläufig könnte man noch den Punkt 139 dazukritzeln: "Sollte es ein nächstes Mal geben, vielleicht verstärkte direkte Vorbereitung?! + Anreise einen Tag früher?!".

Mit der Niederlage gegen Hamburg war klar, dass die Meisterschaft damit für uns gelaufen ist. Umso bemerkenswerter war dann unser Auftreten im Spiel gegen die Braunschweiger. Nach gut 5 min stand es gerade mal 8:11. Die Trainerbank der Braunschweiger tobte und forderte eine Auszeit. Am Ende lief alles planmäßig auf einen klaren Sieg der Braunschweiger hinaus, aber immerhin mussten sich diese dafür anstrengen. Einige unserer Spielerinnen nahmen das hohe Niveau als Herausforderung an und  so entstand im Spiel die ein oder andere kleine richtig schöne Aktion.

Auch wenn diese Ansicht nicht die gesamte Mannschaft uneingeschränkt teilen dürfte, war es letztlich ein bisschen schade, mit dem Vorrunden-Aus die Chance, noch einmal gegen die TusLi's in einem rein Berliner Halbfinale spielen zu dürfen, vertan zu haben. Übrigens an dieser Stelle noch ein dickes Lob an die TusLi's, dass sie den Titel souverän nach Berlin geholt haben.

Die Saison 2012/2013 wU13 war ein fetziges Erlebnis und viele außerordentliche Erinnerungen sind damit verknüpft - inklusive eines einzigartigen "Vizemeister"-T-Shirt's (Danke an den Verein für diese tolle Idee und Anerkennung).
<AM>