Achtzehnte Punktspielwoche

Veröffentlicht am .

Wer sind die fleißigsten Teams des BBC 90 Köpenick? Die mU14-2 in der Bezirksliga Staffel B unter Coach Ronny und die Herren 1 in der Oberliga mit Roman als Trainer. Beide haben über die Saison ein Gesamtprogramm von 22 Punktspielen zu bestreiten. Und wer musste in der eigentlich "freien" Woche ran? Natürlich die vorgenannten Teams. Wie der extrem wichtige Sieg der Herren am Dienstagabend gegen den VfL Lichtenrade 1 zustande kam, steht im Extrabericht. Am Donnerstag war die mU14-2 bei der BG 2000-1 in Charlottenburg zu Besuch. Der etwas frühe Spielbeginn von 16:30 Uhr war für die Jungs, deren Schulunterricht üblicherweise um ca. 15.00 Uhr endet, suboptimal. Sieben Spieler fanden jedoch nicht nur pünktlich den Weg zur Halle, sondern auch zum Korb der Gastgeber. Am erfolgreichsten waren hierbei Nikita (22), Felix Ma. (16), Leonard (16) und Aaron (14), so dass der Sieg deutlich ausfiel (80:54).
<KW>


Herren OL: BBC - VfL Lichtenrade
Vergangene Woche Dienstag noch beim Auswärtsspiel der wU17 gegen die City Baskets im "Einsatz" und somit nicht beim parallel stattfindenen Heimspiel der Herren dabei, stand diese Woche deren Heimspiel, gegen den VfL Lichtenrade, auf dem persönlichen Spielplan des Betrachters.

Ein Sieg musste her, da die letzten beiden Spiele gegen die Berlin Tigers und die Berlin Baskets, beide Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, verloren gingen.

Also sollte und musste sich das Blatt, gegen den direkten Tabellennachbarn VfL Lichtenrade, wenden. Intensive Erwärmung - Besprechung - nochmals Erwärmung und dann war es Zeit, zu zeigen, dass es besser geht.

Letztens erfuhr ich aus kompetenter Quelle von der Beobachtung, dass in der Regel diejenige Mannschaft ein Spiel gewinnt, die auch den ersten Korb erzielt.

Der erste Sprungball der Partie, BBC am Ball und auf zum Korb der Lichtenrader. Verlegt. Gegenzug der Gäste - und drinne ist die Murmel. Hmm - Beobachtungen stimmen ja sicher nicht in jedem Fall. Hofft man jedenfalls!

Von Anfang an war es eine temporeiche und intensive Partie. Im ersten Viertel noch ausgeglichen (mit einem leichten Vorsprung für unsere Mannen), lief es im zweiten Viertel immer besser, sodass der Vorsprung langsam ausgebaut wurde. Halbzeitstand 58:31. Begeisterung auf der Köpenicker Seite!

Nach dem Pausentee kamen unsere Gäste energisch zu zurück, spielten druckvoll nach vorn und kamen langsam näher. Doch schon nach wenigen Minuten wurden die Verhältnisse wieder klarer.

Zumal sich einige Lichtenrader Spieler zunehmend mit den Entscheidungen der beiden Schiedsrichter unzufrieden zeigten und dies auch kundtaten. Die hatten es am Anfang erst einmal laufen lassen, griffen dann aber etwas energischer durch.

Und da "sich beschweren" nicht gut für das eigene Spiel ist, wurden die Aktionen verbissener und prompt mit Fouls bestraft, sodass am Ende der eine oder andere unserer Gäste das Feld vorzeitig verlassen durfte.

Am Ende eines tollen und temporeichen Spiels siegten unsere Herren verdient mit 105:78. Wenn die Jungs so weiterspielen, sehen wir auch im nächsten Jahr Herren-Oberliga-Spiele im OSZ.
<ML>