Saisonabschlussüberblick – von Zeugnissen, grauen Barthaaren und den ersten Oberliga-Herren

Veröffentlicht am .

Das erste Schuljahr des BBC 90 Köpenick 1 in der neuen Oberliga-Klasse ist nun also vorbei und es ist an der Zeit, sich von den Lehrern zu verabschieden und Zeugnisse zu verteilen. Mit Verlaub übernehme ich das, habe ich mich doch durch unmittelbare Teilnahme am Geschehen zur Abgabe einer individuellen Bewertung qualifiziert. Auch wenn ich die letzten 6 Spiele aus vergleichsweise (und gefühlt) sehr weiter Entfernung von der Zuschauertribüne erleben musste, dabei aber nicht weniger Schweiß und Stimmstärke gelassen hab.

Die Versetzung in die neue Klasse ging zwar zunächst etwas unsicher vonstatten, dennoch haben wir zu Beginn des Schuljahres erst mal kräftig auf den Putz gehauen und mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen wohl so manchen überrascht (Gegner, Zuschauer und ein kleines bißchen auch uns selbst). Die damalige Hochstimmung, die besonders Interessierte wohl am besten bei der Lektüre einschlägiger Spielberichte aus dieser Zeit nacherleben können, mag nicht nur ausschlaggebender Faktor für ein grundsätzliches Selbstbewusstsein gewesen sein, das den Rest der Saison erhalten blieb und auf dem neuen Niveau mehr als hilfreich gewesen sein dürfte. Vermutlich hat uns dieser Ansturm auch das letztendliche Ergebnis gesichert.

Denn natürlich stellten sich alsbald gewisse Hürden ein, die zu überspringen wir uns dann lieber fürs nächste Jahr vornehmen. Alba Berlin 2 waren die ersten und es folgte eine "sittlichere" Phase der Saison, durchzogen von Niederlagen, die zu erwarten waren (ISS); ebenso wie Siegen, die uns in der anfänglichen Hochstimmung wiederum bestärkten (ASV). Leider fiel in diese hochbrisante Zeit der Saison dann eine sehr lange Neujahrspause (weihnachtliche Gemütlichkeit tat unserer kämpferischen Spielweise ja leider noch nie besonders gut), die ein kurzes Qualitätstief zum denkbar ungünstigsten Moment einleitete. So wurde es dann doch noch einmal knapp mit dem Klassenerhalt (Coach bekam noch mehr graue Barthaare und schwitzte auffällig viel zu dieser Zeit) und besonders nach zwei sehr bitteren (weil knappen) Niederlagen gegen BGZ und Charlottenburg schwirrte so ein nerviger Piepton durch die Umkleide, der immer drängender flüsterte: "EIN Sieg muss nur noch her... "

Und dieser Sieg kam! Im Spiel gegen SVB Brauereien - gerade erst in diese Liga abgestiegen und auf Tabellenplatz 4 sicher vor uns - brüllte der BBC noch einmal auf, führte zwischenzeitlich mit fast 30 Punkten und riss in einem fulminanten (vorgezogenen) Saisonfinale einen mitreißenden Sieg und damit den verdienten Klassenerhalt ins vor Stimmung bebende OSZ. Ein wunderbarer Tag, schmerzende Hände von Applaus und High Fives...

Ich bin ja nun doch schon eine Weile raus, aber wenn sich auf Schulzeugnissen heutzutage immer noch so eine abschließende, textliche Bewertung findet, sähe unsere vielleicht wie folgt aus: "Der BBC ist ein sehr ehrgeiziger und engagierter Schüler, der durch Zusammenhalt mit seinen Mitstreitern stetig bessere Ergebnisse erziehlt. Manchmal lässt er sich von Rückschlägen noch zu schnell entmutigen, aber er findet immer einen Weg, sich wieder zurückzukämpfen und kann insgesamt auf seine Fortschritte sehr stolz sein. Wir freuen uns, dass sich BBC in der neuen Klasse so schnell zurecht gefunden hat und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Am Ende steht nun ein 8. Platz auf dem Papier, eindeutig im Rahmen des zu Saisonbeginn erhofften und für den Anfang doch wirklich nicht schlecht. Besonders erfreulicher Beigeschmack dieser aufregenden Saison war das merkliche Interesse zahlreicher BBC-Anhänger, die jedes Heimspiel in ein Erlebnis und grundsätzlichen Vorteil für unser Team verwandelten. Für diesen Rückhalt und die daraus resultierende Energie (die ihren Höhepunkt bei besagtem entscheidenden Brauereien-Spiel fand) möchte ich mich im Namen des Teams aus tiefster Seele bei unseren Fans bedanken.

Ich bin jedenfalls stolz, dabei gewesen zu sein und freue mich auf die nächste Oberliga-Saison mit hoffentlich vergleichbarer Atmosphäre. Bis dahin alles Gute und man sieht sich auf dem Freiplatz.
<MR>