Zehntes Punktspielwochenende

Veröffentlicht am .

"Nur" 10 Partien gaben es diesmal. Damit hatten etliche Spieler und Spielerinnen, Eltern, Geschwister, Großeltern, Coaches usw. ... frei! Auch nicht schlecht. Wie die abschnitten, die ran mussten, lest Ihr nachfolgend.

Minibereich bis U11 (1 Niederlage)
Nur ein Spiel gab es im Minibereich. Es traf die Kleinsten. Am Sonntag im Heimspiel gegen den Friedenauer TSC 1 unterlagen die Spielerinnen und Spielern der U8 mit 14:86. Kopf hoch und weiter fleißig trainieren. Denn Basketball ist eine tolle Sportart und der Verein freut sich immer über Nachwuchs.

Oberliga / Oberliga–Vorrunde (3 Siege und 1 Niederlage)
Die Jungs der mU12 waren am Samstagvormittag in der Pallasstraße nahe dem Winterfeldplatz beim DBC Berlin 1 zu Besuch. Gegenüber den schwierigen Aufgaben der Vorwochen war es diesmal ein Gegner auf Augenhöhe, der deutlich bezwungen werden konnte (71:44). Nachdem man letzte Woche gegen TuSLi die Grenzen deutlich aufgezeigt bekommen hatte, war im Heimspiel gegen den Berliner SC wieder eine Leistungssteigerung der wU13 zu erkennen, die mit einem 70:41 Erfolg besiegelt wurde. Bei der wU15 war nach einem spielfreien Wochenende der RSV Eintracht 1 zu Gast. Ein deutlicher Sieg (78:42) unterstreicht die bisher gute Saison der Mannschaft. Mit dem Tabellenführer der Oberliga Internationale Sportakademie 1 hatten es unsere 1. Herren am Sonntagabend zu tun. In Oberschöneweide vor ca. 30 kleinen und großen Zuschauern startete der BBC optimal ins Spiel und führte nach dem ersten Viertel mit 18:13. Damit waren jedoch die schlafenden Riesen (3 Spieler mit einer Körpergröße >2m) geweckt. Sie spielten ihre Vorteile konsequenter aus und gewannen alle nachfolgenden Viertel deutlich. Unsere Herren fanden nicht die freien Würfe, haderten mit der Härte der Gegners und der unbefriedigenden Leistung Dritter. So kam letztendlich eine 46:72 Niederlage zustande.

Landesliga (2 Siege und 1 Niederlage)
In der Ringstraße, nicht weit weg vom Sommerbad und Schlosspark Lichterfelde, hatte die mU16 beim SSC Südwest 1 ein Punktspiel. In einem ausgeglichenen Spiel behielten unsere jungen Männer beim Herzschlagfinale die Nase vorn (70:68). Zum Abschluss der "Vorrunde" traten am Sonntag zur Mittagszeit die jungen Damen der wU17 gegen Hellas Basket an. Im OSZ hieß es nach einem ansprechenden Spiel am Ende für die Gäste "not in my house" (76:30). Die mU18 war Gastgeber gegen TuS Neukölln 1. Nach verschlafenem Beginn war man zu spät auf Betriebstemperatur und konnte das Spiel nicht mehr zu Gunsten des BBC drehen (72:79).

Bezirks- und Kreisliga (2 Siege)
In der Sporthalle hinter dem Schillertheater hatte die mU14-2 am Sonntag ihr Punktspiel. In einem niveauarmen Match siegte der BBC beim DBV Charlottenburg 4 mit 73:32. Nach längerer Pause durften auch die 2. Herren wieder zum Punktspiel auf den Hallenboden. Beim ASV Moabit trat man zwischen JVA und Hauptbahnhof an und behielt mit 81:62 die Oberhand. Lest dazu den Spielbericht.
<KW>


ASV Moabit vs. BBC Köpenick
Achter Spieltag und es ging zum ASV nach Moabit. Der letzte Besuch des BBC, nämlich neun Tage zuvor, endete für unsere ersten Herren erfolgreich mit 24 Punkten Differenz. Nun galt es für unsere zweite Mannschaft, dies zu wiederholen, nur ein paar Spielklassen tiefer. Obwohl das Spiel für uns auswärts war, hatten wir volle Bank, zwölf Mann. Der ASV dagegen begnügte sich ihrerseits mit sechs Spielern. Zum ersten Mal in dieser Saison standen wir einer U20 Mannschaft gegenüber, also endlich mal Gleichaltrige auf der Gegenseite.

Das Spiel begann zügig. Nachdem uns Moabit anfangs kurz überraschte, nahm das erste Viertel seinen Lauf. Auf beiden Seiten wurde gängig gepunktet. Wir taten uns erst schwer in der Mann-Mann-Verteidigung und so trafen die Gastgeber fast aus jeder Lage. Unsere Stärke war die 40 Minuten anhaltende Dominanz an beiden Brettern. Gefühlt 75% aller Rebounds landeten bei uns.
So hielten wir Tuchfühlung und gingen mit 19:22 aus unserer Sicht in die Viertelpause.

In Viertel zwei passten wir vorerst unsere Verteidigung dem Angriffsspiel der Gegner an. Resultierend daraus konnten wir nach etwas mehr als zwei Minuten die Führung übernehmen. ASV tat sich nun sichtlich schwer gegen unsere dichte Zone und die Würfe fielen auch nicht mehr alle auf ihrer Seite. Vorn hatten wir wiederum leichtes Spiel. Hätten sich nicht so viele individuelle Fehler ergeben, hätten wir auch bereits davonziehen können, doch trotzdem beendeten wir die erste Halbzeit mit einem kleinen Polster (42:35).

Mit einem Run eröffneten wir das dritte Viertel. Wir spielten und Moabit sah mehr oder weniger zu. Als ein Timeout der Gastgeber unseren Spielfluss unterbrach, lagen wir mit gut 15 Punkten bereits vorn. Zeitweise schafften wir es, den Vorsprung noch auf 20 Punkte hochzuschrauben, aber durch einige Unaufmerksamkeiten und den daraus resultierenden Fehlern tastete sich Moabit zum Viertelende erneut auf 13 Punkte heran. Der Sieg sollte nicht mehr gefährdet werden und so arbeiteten wir mit gleicher Spielanlage weiter. Wir konnten noch einmal die Führung ausbauen und auch die Spieler, die seltener Gelegenheit bekamen, sich zu beweisen, durften nun noch einmal ran. Zum Ende belohnten wir uns mit einem 81:62 Auswärtssieg.

Fazit: Sieben Spiele, fünf Siege und zwei Niederlagen. Ein Spiel haben wir noch in dieser Vorrunde, welches wir ebenfalls unbedingt gewinnen wollen, um vorne an der Spitze dranzubleiben. Die Moral im Team stimmt und genauso zeigen wir uns auch auf dem Feld. Nach ein paar Startschwierigkeiten sind wir nun heißgelaufen und wollen noch mehr. Mit dem Spiel gegen Moabit können wir zufrieden sein. Sicher hätten wir den Gegner auch mit 30 oder mehr Punkten Differenz abfertigen können, aber zwei Punkte in der Tabelle gibt es auch so. In zwei Wochen geht es raus zu den Adlern Berlin. Mal sehen wer da höher fliegt ;)
<RS>