Spielplan: Das nächste Spiel findet am 01.09.2018 statt.
Datenbasis: Berliner Basketball Verband - Stand vom 15.07. 14:26 Uhr

Das war Wien...

Veröffentlicht am .

Das diesjährige Wiener Osterturnier ist Geschichte. Zum größten Basketballturnier Mitteleuropas meldete der BBC drei der insgesamt 402 Teams, die aus 21 Ländern innerhalb und außerhalb Europas anreisten. Allein die Vorrunde der Altersklasse mU16 bestand aus 18 parallelen Gruppen. Entsprechend umfangreich muss die Organisation der Unterkünfte, Verpflegung, der Abschlussparty oder der im Preis enthaltenen Stadtrundfahrt gewesen sein.

Unweit der Wiener Stadthalle, dem Zentrum der Basketballwoche und Anlaufstelle für die tägliche Verpflegung aller Teams, bezogen die mit Schlafsäcken und Luftmatratzen ausgerüsteten Köpenicker Mädels und Jungs Klassenräume einer Schule, ihr Quartier für eine Woche. Der Spielerpass ermöglichte es, kostenlos zu den quer über ganz Wien verteilten 35 Spielhallen mit den gut ausgebauten Öffentlichen zu gelangen. An manchen Tagen war eine gute Teamplanung notwendig, um Anreise zu Wiener Außenbezirken mit dem Mittag in der zentralen Stadthalle oder Anfeuerungen zu anderen BBC-Spielen auf der gegenüberliegenden Seite Wiens mit dem Abendbrot -wieder in der Stadthalle- unter einen Hut zu bekommen. Natürlich gab es auch immer wieder große Einheiten mit individuell zu nutzender Freizeit für Shopping oder Sightseeing.

Die Spielhallen waren in ihrer Ausgestaltung ebenso unterschiedlich wie die angereisten Teams. Für jede Spielerkarriere ein Muss war ein Spiel in einem "kleinen Hinterzimmer des Schulgebäudes", bei dem ein Wurf von der seitlichen Dreierlinie bedeutete, zeitgleich mit dem Hacken im Aus zu stehen. Natürlich gab es zudem weitere interessante, runde und riesige Sporthallen mit Tribünen und quirliger Atmosphäre. Ohnehin begegneten einem ganztags stets das Motto Basketball und andere Teams, egal wo man sich in Wien aufhielt.

JBBL-Tryout 2018/19

Veröffentlicht am .

JBBL-Banner


Gesucht werden Spieler der Jahrgänge 2003/04 für die Teilnahme an der nächsten JBBL-Saison 2018/19. Unser Kooperationspartner Basketball Leistungszentrum Berlin veranstaltet offene Tryouts

am 15. und 22. April 2018

in der Sporthalle der Hermann-Scheer-Schule. Eine Anmeldung per Mail wäre wünschenswert.

Weitere Informationen findet Ihr im folgenden Flyer.

Saisonausklang

Veröffentlicht am .

Während einige Köpenicker Teams ihre letzten Spiele der Saison bereits absolviert haben, steht für andere an diesem Wochenende der Saisonabschluss erst noch an. Eröffnet wird das Basketballwochenende von der U14, die am Samstag ab 13:00 Uhr als letztes Team auswärts antritt und nach Friedenau fährt.

Die Herren spielen gegen den Abstieg aus der Oberliga. Der direkte Vergleich mit Pankow liegt dabei auf Seiten des BBC-Teams, das zudem noch unter der Woche in einem Nachholspiel bei den Hellas Baskets punkten kann. Die Spieler hoffen am Samstag um 18:00 Uhr noch einmal auf eine gut gefüllte Halle!

Für unsere Damen geht es um nichts anderes als die Tabellenspitze der Landesliga. Mit der BG Zehlendorf kommt am Sonntag ein Team aus dem unteren Tabellendrittel. Sprungball ist um 10:30 Uhr.

Ein besonderes Saisonfinale erwartet die U12 in der John-F.-Kennedy-Schule in Zehlendorf. Dort wird dieses Jahr der Berliner Meister in einem zweitägigen Turnier ermittelt. Spielpläne und weitere Informationen können dem Newsartikel auf der Webseite des Berliner Basketball Verbands entnommen werden.

Geht der Ligabetrieb zu Ende, beginnt die Turnierzeit. Mit dem Wiener Osterturnier (26.-31.03., 404 teilnehmende Teams, einer unserer Gruppengegner: Dubai Tribe BC) und dem Göttinger Miniturnier (09./10.06., 166 teilnehmende Teams) stehen auch dieses Jahr wieder die beiden jährlichen Saisonhöhepunkte in vielen Teamkalendern.

Alles oder nichts

Veröffentlicht am .

Immer wieder zweistellig zurückgelegen, immer wieder gekämpft und ausgeglichen, am Ende doch mit Fünf verloren. Unsere Jungs des JBBL-Teams haben ihr erstes Spiel der Best-Of-Three Playdown-Serie zu Hause abgeben müssen und liegen nun 0-1 zurück. Dies bedeutet, dass nun gleich beide folgenden Spiele gewonnen werden müssen, um sich auch für die kommende JBBL-Saison direkt einen Startplatz zu sichern.

Das Spiel am Sonntag im OSZ hatte zwei Seiten. Rendsburg traf phasenweise äußerst sicher, netzte Dreier am Stück ein (Rendsburg 10/23 43%, BLZ 2/18 11%) und sorgte dafür, dass die Berliner immer wieder innerhalb von wenigen Minuten zweistellig in Rückstand gerieten. Und dann kam die andere Seite zum Vorschein. Die BLZ-Jungs verteidigten derart stark, dass ein Turnover nach dem anderen (Rendsburg 24, BLZ 9) zu schnellen Punkten verwandelt und das Spiel wieder ausgeglichen gestaltet wurde. Auch die Reboundtätigkeit der Heimmannschaft konnte sich über das gesamte Spiel sehen lassen (BLZ 20def/15off, Rendsburg 17def/3off).

Am Ende reichte es dennoch nicht für den ersten Sieg in der Playdown-Serie. Am kommenden Sonntag stehen die als kompletter Kader anrückenden Berliner damit mit dem Rücken zur Wand und müssen im wichtigsten Spiel der Saison in Rendsburg gewinnen, um das dann folgende, alles entscheidende Spiel am 18.3. wieder in die heimische Halle zu holen.

Auf geht's Jungs, wir wollen auch nächstes Jahr wieder Basketball der höchsten deutschen Spielklasse in Oberschöneweide sehen!

Nachtrag 11.03.2018: Leider haben die Jungs in Rendsburg mit 73:68 wieder sehr knapp verloren und sind damit erst einmal nicht direkt für die nächste JBBL-Saison qualifiziert.